Paul Pille Thema - e-Rezept

e-Rezept

Paul erklärt Dir das e-Rezept!

Eigentlich ist das doch klar, aber Paul erwähnt es trotzdem noch einmal, das e steht für elektronisch. Wir bekommen also im Zuge der Digitalisierung ein Rezept, das die bisherige Papierform langfristig ersetzen soll. Das e-Rezept startet Mitte 2021 in einigen Regionen mit einem Testlauf, mit dem Ziel 2022 verpflichtend eingeführt zu werden.
Warum das Ganze? Das e-Rezept ermöglicht eine schnellere und sichere Kommunikation zwischen Arzt, Patienten, Apotheke und Krankenkasse. 
 

Wie funktioniert das e-Rezept?

Das Grundkonzept, das weiß Paul zu berichten, bleibt wie es ist. Wenn Paul zum Arzt oder zur Ärztin geht, dann bekommt er eine Diagnose und ggf. ein Medikament verschrieben. Jetzt ändert sich bloß das Medium.

Du, als Patient, bekommst das e-Rezept auf Dein Smartphone und reichst dieses an Deine Apotheke weiter. Natürlich ist Paul Pille Deine Apotheke. Also freut sich Paul darüber, weil er dann viel schneller von Deinem Rezept weiß und nicht erst einen Tag auf die Post warten muss, bevor er Deine Sachen losschicken kann.

Wenn Du kein Smartphone hast oder es gerade defekt ist, dann erhältst Du alternativ einen ausgedruckten QR Code a). In diesem Code stecken alle Informationen über Dein Rezept. Der Code kann entweder bei einer Apotheke vor Ort eingescannt werden oder Du schickst Paul ein Bild davon. Er erledigt dann den Rest und Du bekommst Deine Medikamente direkt zu Dir nach Hause geliefert. Ganz einfach, oder?

So ist es, wenn Du wie bisher zu einer Praxis gehst. Das System würde aber überhaupt keinen Sinn ergeben, wenn es nicht auch einen Vorteil böte. Klar, es ist auf jeden Fall schon einmal schneller. Doch es fördert auch die digitale Sprechstunde. Mit einem kleinen Infekt oder ähnlichem reicht es künftig aus, eine Video-Sprechstunde zu besuchen. Das e-Rezept könnte dann per Message oder E-Mail übermittelt werden, was für Dich bedeutet, dass Du Dich direkt wieder hinlegen kannst. Keine Wege zur Praxis, keine langen Wartezeiten, wo Du Dir eventuell im Wartezimmer noch was anderes wegholst. Du hast also mehr Zeit, um Dich direkt um Deine Gesundheit zu kümmern.
 

Wie löst Du das e-Rezept bei Paul ein?

Bisher machst Du das mit dem Papier-Rezept in erster Linie per Post. Du steckst Dein Rezept in einen Umschlag und schickst es uns zu, wir erstatten Deine Versandkosten und Du bekommst das, was auf dem Rezept steht, nach Hause geliefert.

Das e-Rezept kannst Du uns künftig digital zusenden. Der umständliche Weg mit dem Brief fällt weg und damit auch der Postweg, der ja mindestens einen Tag dauert.

Die Informationen werden verschlüsselt übertragen. Wenn Du Fragen hast, dann berät Dich Pauls pharmazeutisches Fachpersonal gerne am Telefon. Also einfach anrufen. Kurzum, Du sparst Zeit und Wege.

Du kannst aber auch noch etwas anderes mit dem e-Rezept machen, so wie Du es sicherlich schon das eine oder andere Mal mit einem Papierrezept gemacht hast: es einfach wegwerfen. Beim e-Rezept hast Du dann nicht einmal Papiermüll.

 

a) QR Code: Der Quick Response, oder kurz QR, Code ist eine zweidimensionale Version des Barcodes, die in der Lage ist, über den Scan mit einem mobilen Gerät eine Vielzahl von Informationen fast unmittelbar zu übertragen.