Gewitter-Asthma

Gewitter-Asthma

Gewitter-Asthma

Paul hat plötzlich mit Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust, Husten, einfachen Atembeschwerden beim Sprechen und typischen Pollenreaktionen wie laufende Nase und juckende oder tränende Augen zu kämpfen. Dabei hat er gar keinen Heuschnupfen. Was ist da los? In der Luft braut sich etwas zusammen: Gewitter in Verbindung mit Pollenflug!

Seltenes Phänomen

Gewitter-Asthma ist ein seltenes Phänomen, das auftritt, wenn die Pollenkonzentration in der Luft sehr noch ist und dann Blitz und Donner dazu kommen, hauptsächlich in Frühjahr und Sommer. Ausschlaggebend ist die Kombination vieler Pollen und Pilzsporen mit starken Winden. Werden Pollenkörner oder Pilzsporen von den Bewegungsgeschwindigkeiten zerrissen, werden winzige Allergiepartikel freigesetzt. Diese klitzekleinen Partikel können tiefer in die Lunge eindringen und vor allem bei ohnehin schon empfindlichen Personen eine Entzündungsreaktion auslösen. Auch bei Menschen, die bisher keinen Heuschnupfen hatten.

Paul verkriecht sich lieber nach drinnen, um dem Unwetter zu entkommen. Schön Fenster und Türen geschlossen halten. 20 bis 30 Minuten bevor es blitzt und donnert, ist die Pollenlast am größten. Falls es Dich draußen erwischen sollte, einfach ein Tuch vor Mund und Nase halten.

Melbourne Australien

Gewitterasthma oder auch Sturm Asthma ist kein neues Phänomen. 2016 ereignete sich im australischen Melbourne ein sehr schwerer Gewittersturm, durch den mehrere Tausend Personen wegen asthmatischer und allergischer Beschwerden in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Acht Menschen starben. So erlangte das Gewitter-Asthma weltweite Aufmerksamkeit.

Zum Glück wohnt Paul nicht in Australien, er atmet auf: In Deutschland sind die Intensität und Häufigkeit solcher Ereignisse bisher verschwindend gering. Allerdings erwarten Klimaforschende, dass solche Konstellationen künftig häufiger auftreten. Dazu kommt, dass die Anzahl von Asthma und Heuschnupfen Geplagten ebenfalls steigt.

Die gute Nachricht zum Schluss, auf der medizinischen Seite tut sich etwas. Es gibt zwar weiterhin keine Heilung im eigentlichen Sinne, aber die Mittel, um den Symptomen von Heuschnupfen oder Asthma entgegenzuwirken, werden stetig verbessert.
 

 

AVP 17,50 € 1
11,00 € 4
 
37%

sparen1

AVP 20,36 € 1
10,42 € 4
 
48%

sparen1

AVP 19,99 € 1
10,67 € 4
 
46%

sparen1

AVP 42,58 € 1
22,07 € 4
 
48%

sparen1

AVP 42,47 € 1
21,08 € 4
 
50%

sparen1

 

 

Schlagworte Allergie Pollen Sporen Husten Heuschnupfen GewitterAsthma SturmAstma Kurzatmigkeit Engegefühl Atembeschwerden Pilze