CARVOMIN Verdauungstropfen 20 ml *

Die pflanzliche Dreifachhilfe bei Blähungen, Völlegefühl und krampfartigen Bauchschmerzen.

statt 8,95 €2
5,36 €4
Du sparst 3,59 €3
26,80 € / 100 ml

 

 

Lieferzeit: 1-3 Tage 1-3 Tage
Art.-Nr.: 02470514
Anbieter: Klinge Pharma GmbH

Wirkstoff: Auszug aus einer Mischung von Angelikawurzeln, Benediktenkraut u. Pfefferminzblättern.
Anwendungsgebiete: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauungsfunktion bei Erwachsenen ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung.
Enthält 58 Vol.-% Alkohol

Angelikawurzel-Auszüge regen – aufgrund ihres bitteren Geschmacks – die Produktion von Magensäure, Gallensäuren und Enzymen der Bauchspeicheldrüse an. Dadurch fördert die Pflanze den Appetit und bringt die Verdauung in Schwung. Außerdem wirken die Inhaltsstoffe der Angelikawurzel krampflösend. Wahrscheinlich sind dafür die sogenannten Furanocumarine verantwortlich, die die glatte Muskulatur des Magen-Darm-Trakts entspannen. Das Kraut wird häufig mit anderen Heilpflanzen kombiniert, etwa Kümmel oder Pfefferminze.

Benediktenkraut enthält vor allem Bitterstoffe (Sesquiterpenlacton-Typ) sowie ätherisches Öl (unter anderem Fenchon und Citral). Die Bitterstoffe reizen die Geschmacksnerven auf der Zunge und regen dadurch die Speichel- und Magensäurebildung an. Zudem wird das Verdauungshormon Gastrin im Magen freigesetzt, welches die Magen-Darm- Tätigkeit anregt und dadurch die Verdauung fördert.

Pfefferminz-Extrakte werden seit langem bei Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt aufgrund ihrer antibakteriellen, entzündungshemmenden, krampflösenden und schmerzstillenden Wirkung.

Carvomin® Verdauungstropfen
• entlastet bei Blähungen, Völlegefühl und Krämpfen
• enthalten kein Schöllkraut
• sind lactose-und glutenfrei
• Pfefferminzblätter lindert Blähungen
• Benediktenkraut fördert die Produktion von Magensaft

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 2 Wochen eingenommen werden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zur Alkoholvergiftung kommen. Achten Sie hierbei besonders auf Kinder. Setzen sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Erwachsene 2 ml 1-4 mal täglich vor oder nach der Mahlzeit
Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.

 

- Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.
bezogen auf 1 ml Tropfen = 23 Tropfen

+ Angelikawurzel-Fluidextrakt

+ Benediktenkraut-Fluidextrakt

+ Pfefferminzblätter-Fluidextrakt

927,5 mg Misch-Extrakt aus Angelikawurzel, Benediktenkraut und Pfefferminzblätter (1:3,3:3,3)

+ Ethanol

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Magenschleimhautentzündung
- Reizmagen, infolge erhöhter Säurekonzentration

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Gallensteinleiden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Allergische Reaktionen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vermeiden Sie übermäßige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert.
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Das Arzneimittel enthält Alkohol und stellt somit ein Risiko für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere, Stillende und Kinder dar.

 

 

Kunden kauften auch...

50%

sparen1

Lieferzeit:

1-3 Tage 1-3 Tage