BITOSEN 20 mg Allergie- & Heuschnupfen-Tabletten 20 St *

Wirkstoff: Bilastin

Bitosen® Allergie-Tabletten enthalten den Wirkstoff Bilastin, ein Antihistaminikum der zweiten Generation. Bitosen® ist empfohlen bei allergisch bedingten Symptome wie Niesen, tränende Augen sowie Juckreiz. Bitosen® kann bei verschiedenen Allergien angewendet werden zur Linderung der Beschwerden von Heuschnupfen, anderer Formen allergischer Rhinitis sowie juckenden Hautausschlägen.

AVP 10,97 €1
6,57 €4
Du sparst 4,40 €3
 

 

 

Lieferzeit: 1-3 Tage 1-3 Tage
Art.-Nr.: 18890508
Anbieter: BERLIN-CHEMIE AG

Bitosen Allergie- & Heuschnupfen-Tabletten mit dem Wirkstoff Bilastin sind geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre.

● Schnelle Symptomlinderung für 24 Stunden1
● Macht nicht müder2

Bitosen® kann Beschwerden von Heuschnupfen (Niesen, juckende, laufende, verstopfte Nase und rote und tränende Augen) sowie anderer Formen allergischer Rhinitis (z. B. Allergien gegen Hausstaubmilben, Tierhaare oder Schimmelpilze) lindern. Es kann auch angewendet werden, um juckende Hautausschläge (Nesselsucht) zu behandeln. Bitosen® wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.
Studiendaten zeigten: Bitosen® hat einen schnellen Wirkeintritt, innerhalb von 60 Minuten1, mit einer Symptomlinderung für 24 Stunden1 und macht dabei weniger müde2.

1 Signifikante Verbesserung der Symptome im Vergleich zu Placebo [Horak et al. Inflamm. Res. 2010;59(5):391-8]
2 Müdigkeit und Schläfrigkeit in Studien mit vergleichbarer Häufigkeit wie unter Placebo [Leceta et al. 2021, Drugs Context, 10:2021-5-1]


Bilastin ist ein Vertreter der zweiten Generation der Wirkstoffklasse der H1-Antihistaminika. Diese Arzneistoffe wirken dem Gewebshormon Histamin entgegen, das bei allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen in großer Menge freigesetzt wird. 
Müdigkeit, Benommenheit oder Schläfrigkeit sind die wichtigsten potenziellen Nebenwirkungen von H1-Antihistaminika, die jedoch bei Wirkstoffen der zweiten Generation deutlich weniger stark ausgeprägt sind als bei den Vorgängersubstanzen.

Anwendungshinweise: Einmal täglich entweder eine Stunde vor oder zwei Stunden nach der Aufnahme von Nahrung oder Fruchtsaft einnehmen.

Wirkstoff: Bilastin
Anwendungsgebiete: Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren zur Linderung der Beschwerden von Heuschnupfen, anderer Formen allergischer Rhinitis sowie juckenden Hautausschlägen.

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Wasser ein.

Dauer der Anwendung?
Allergischer Schnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung: Die Anwendung sollte so lange fortgesetzt werden, wie der Kontakt zu dem allergieauslösenden Stoff (z. B. Pollen) besteht.
Nesselausschlag: Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 1-mal täglich vor (ca. 1 Stunde) oder nach der Mahlzeit (ca. 2 Stunden)

- Allergischer Schnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung, saisonal oder ganzjährig
- Nesselausschlag (Urtikaria)

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft bei Allergien und stillt den Juckreiz. Er unterdrückt die Wirkung der körpereigenen Substanz Histamin, indem er sie von ihren Bindungsstellen verdrängt. Histamin spielt als Gewebshormon und Botenstoff eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen. Die Blockade seiner Bindungsstellen unterbricht den allergischen Reaktionsablauf.
bezogen auf 1 Tablette

20 mg Bilastin

+ Cellulose, mikrokristalline

+ Carboxymethylstärke, Natrium Typ A

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Magnesium stearat (pflanzlich)

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Kinder unter 20 kg Körpergewicht: In dieser Gruppe darf das Arzneimittel nicht angewendet werden.
- Kinder unter 12 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Durchfälle
- Bauchschmerzen
- Magenschleimhautentzündung
- Mundtrockenheit
- Durstgefühl
- Appetitsteigerung
- Gewichtszunahme
- Kopfschmerzen
- Schläfrigkeit
- Schlaflosigkeit
- Schwindel
- Müdigkeit
- Angstzustände
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Anfälle von Atemnot
- Reizerscheinungen in der Nase, wie:
- Austrocknung der Nasenschleimhaut
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Juckreiz
- Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer)
- Herzrhythmusstörungen
- Anstieg der Nierenwerte (Kreatinin)
- Anstieg der Leberwerte
- Anstieg der Blutfettwerte (Serumtriglyceride)
- Infektion mit Herpes-Viren
- Fieber
- Allgemeine Schwäche
- Verbesserung ein vorbestehenden Erkrankung
- EKG-Veränderung (anormales EKG)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Auf Grapefruit sowie Grapefruit-Zubereitungen soll während der Behandlung mit dem Medikament vollständig verzichtet werden.

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Kunden kauften auch...

48%

sparen3

Lieferzeit:

1-3 Tage 1-3 Tage

 
40%

sparen3

Lieferzeit:

1-3 Tage 1-3 Tage

497,00 € / 1 kg
38%

sparen3

Lieferzeit:

1-3 Tage 1-3 Tage

116,70 € / 1 kg
46%

sparen3

Lieferzeit:

1-3 Tage 1-3 Tage

246,67 € / 1 l